Suchen Sie nach etwas?

In der Neurologie ist Pflege Therapie

Autor:
Neurologie

Neurologische Stationen sind nicht unbedingt unter den „Top 3“ der Wunsch-Stationen von Pflegenden, wenn es um die fachliche Ausrichtung geht. Ich selbst, so muss ich gestehen, hatte den Bereich in der Vergangenheit auch eher nicht auf dem Radar. Bei Neurologie haben viele Pflegekräfte schnell die typischen Patienten mit Schlaganfall, schlechter Prognose, großer Pflegeabhängigkeit ohne Aussicht auf Fortschritte vor Augen. In den vergangenen Jahren habe ich mich dann aber sowohl pflegewissenschaftlich als auch pflegepraktisch durch die Arbeit auf einer neurologischen Station mit diesem Bereich auseinandergesetzt. Und ich habe meine Sicht geändert.

Warum neurologische Pflege besondere Beachtung verdient

In der Neurologie werden Patienten mit unterschiedlichsten Erkrankungen des Nervensystems behandelt und pflegerisch versorgt. Dabei hat man es logischerweise, wie letztlich überall im Krankenhaus, mit einer ordentlichen Bandbreite zu tun. Dazu gehören nicht nur, aber natürlich auch schwerstbetroffene, pflegebedürftige Patienten. Allerdings kann gerade hier die Pflege zeigen, was sie kann. Pflegetherapeutische Konzepte können zum Beispiel darauf abzielen, dass der Patient seine Selbständigkeit wiedererlangt. Auf diese Weise leistet die Pflege einen großen Beitrag zur Rehabilitation von Patienten. Pflege ist hier Therapie. Und den Erfolg sieht man auch, was einen dann auch selbst motiviert.

Pflegekonzept für Neurologie – nicht nur Theorie

Neurologisches Konzept

Um die Besonderheiten der neurologischen Pflege transparent darzustellen und ein gemeinsames Pflegeverständnis bei der Versorgung der Patienten zu fördern, entwickeln wir in Altona derzeit ein neues Konzept. Dabei arbeite ich eng mit den pflegerischen Experten der Abteilung zusammen, damit wir am Ende ein möglichst praxisnahes Pflegekonzept bekommen, und nicht nur ein Stück Papier.

Qualifizierung- und Spezialisierung in der Neurologie

Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten gibt es nicht nur für die schon lange etablierten Bereiche wie Anästhesie- und Intensivpflege oder Onkologie, sondern auch für die Neurologie: Hier bei uns in Hamburg sind das vor allem die Fachqualifikationen Stroke Nurse und neurologische-neurochirurgische Frührehabilitation. Aber auch Fortbildungen in Kinästhetik, Bobath und Basale Stimulation eröffnen den Pflegenden spezialisierte Handlungsspielräume durch besondere Fachkenntnis und Fertigkeiten.

Neurologie als optimaler Einsatzort für Auszubildende

In der Neurologie können zudem alle Aspekte des gesamten Pflegeprozesses optimal gezeigt und gelernt werden. Die individuelle Einschätzung des Pflegebedarfs mit anschließender Planung und Durchführung der geeigneten Pflegeinterventionen lassen sich hier besonders gut sehen und vermitteln. Das ist auch der Grund, warum wir aktuell an einem Konzept arbeiten, wie man hier einen besonderen Lernort für Auszubildende gestalten kann. Aus meiner Sicht ist die Neurologie nicht nur in der Patientenversorgung, sondern auch in der Pflegeentwicklung ein absolut spannendes Tätigkeitsfeld!

Fotos: Pixabay, S. Nobmann

Über Uns

Wir sind Pflege! Denn mit mehr als zwei Millionen Patienten sind die Asklepios Kliniken eines der größten Gesundheitsunternehmen in Deutschland. Über 38.000 Mitarbeiter sind rund um die Uhr im Einsatz - ein großer Teil von ihnen als Pflegekräfte.
Auf diesem Blog erzählen einige von ihnen aus ihrem Alltag in einer der bundesweit rund 150 Gesundheitseinrichtungen von Asklepios. Wie sie arbeiten und was sie bewegt, lesen Sie hier.

Letzte Beiträge

Neurologie In der Neurologie ist Pflege Therapie

Neurologische Stationen sind nicht unbedingt unter den „Top 3“ der Wunsch-Stationen von Pflegend...

Blog via E-Mail abonnieren

Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.