Suchen Sie nach etwas?

Effektive Praxisanleitung: Mehr als nur Theorie

Autor:
Praxisanleitung unterstützt Pflegeauszubildende

Eine erfolgreiche Pflegeausbildung erfordert eine ausgezeichnete Praxisanleitung. Praxisanleiter: innen müssen eine Balance aus Theorie und praktischer Anwendung bieten, um die Auszubildenden optimal zu unterstützen. Eine hochwertige Anleitung steigert die Ausbildungsqualität und verbessert die Pflegepraxis.

Während der Pflegeausbildung geht es nicht nur darum, theoretisches Wissen zu verstehen, sondern das Gelernte auch in die Praxis umzusetzen. Eine erstklassige fachpraktische Ausbildung ist daher unerlässlich.

Ich bin 2012 Praxisanleiterin geworden, weil es mir wichtig war und auch immer noch ist, eine solide Praxisanleitung zu etablieren. Mein Ziel ist es, angehende Pflegefachkräfte in einer unterstützenden Umgebung zu fördern.

Warum gibt es die Praxisanleitung?

Seit 2020 gibt es nur noch eine Grundausbildung in der Pflege, die für alle Pflegeberufe Voraussetzung ist. Danach stehen den Absolvent:innen zahlreiche Wege offen sowie weitere Spezialisierung auf die Alten- oder Kinderkrankenpflege. Auch die Einsatzbereiche sind vielfältig. Dazu gehören etwa Pflegeheime, Kinderstationen oder der ambulante Pflegedienst.

Aus diesem Grund ist die generalistische Ausbildung von Anfang an darauf ausgelegt, dass Theorie und Praxis eng verbunden sind und sich gegenseitig ergänzen. Auszubildende erhalten deshalb während ihrer Ausbildung Unterstützung von einem kompetenten Kontakt – der Praxisanleitung.

Praxisanleitung – eine Definition

Die Praxisanleiter: innen führen die Auszubildenden in der Pflege schrittweise an die verschiedenen Aufgaben heran. Sie ermöglichen es den Lernenden, ihr theoretisches Wissen praktisch anzuwenden.

Erwartungen an Praxisanleiter: innen in der Pflege

Praxisanleiter: innen müssen sich an die generalistische Pflegeausbildung anpassen und darüber nachdenken, welche Aufgaben sie an Auszubildenden oder -studierenden übergeben können.

Wie wird man Praxisanleiter: in?

Um Praxisanleiter:in zu werden, sind gemäß der Pflegeberufe-Ausbildungs- und Prüfungsverordnung mindestens ein Jahr Berufserfahrung verpflichtend sowie eine Berufserlaubnis nach dem Pflegeberufegesetz, dem Altenpflegegesetz oder dem Krankenpflegegesetz. Diese Berufserfahrung sollte in den letzten fünf Jahren erworben worden sein.

Um die Tätigkeiten einer Praxisanleitung ausführen zu können, ist eine berufspädagogische Zusatzqualifikation von mindestens 300 Stunden erforderlich. Außerdem müssen Praxisanleiter: innen jährliche 24 Stunden Fortbildungen dokumentieren, insbesondere zu berufspädagogischen Inhalten. Berufspädagogische Fortbildungen für Praxisanleiter: innen bietet etwa das Bildungszentrum für Gesundheitsberufe der Asklepios Kliniken in Hamburg.

Aufgaben von Praxisanleiter: innen

Die Hauptaufgabe der Praxisanleitung besteht darin, die Auszubildenden bei praktischen Übungen zu unterstützen und ihnen die Fähigkeiten zur selbstständigen Problemlösung zu vermitteln.

Es geht nicht nur darum, bestimmte Situationen zu trainieren, sondern auch darum, nach der Ausbildung selbstständig und flexibel auf neue Situationen reagieren zu können. Daher unterrichten die Praxisanleiter: innen auch Methoden zur Lösung von Herausforderungen und Kommunikationstechniken.

Die Aufgaben der Praxisanleitung in der Pädagogik

Praxisanleiter: innen haben eine Vorbildfunktion und fungieren als Berater: innen, Moderator: innen und Koordinator: innen. Sie gewährleisten eine ganzheitliche Ausbildung der Auszubildenden in Theorie und Praxis.

Aus diesem Grund ist es wichtig, dass Praxisanleiter:innen nicht nur eine hohe Fachkompetenz und berufliche Erfahrungen mitbringen, sondern auch über Empathie und Reflexionsfähigkeit verfügen.

Foto: Adobe Stock / Monster Ztudio

Caroline Runge

Caroline Runge (Jahrgang 1989) arbeitet mit viel Leidenschaft und Herzblut als Stationsleitung der Neurochirurgischen Station der Asklepios Klinik Altona in Hamburg. Caroline ist ihrer Passion treu geblieben. Sie hat bereits ihre Ausbildung zur Gesundheits- und Krankenpflegerin 2011 in der Asklepios Klinik Altona abgeschlossen. Und ihr praktisches Examen auf der Neurochirurgischen Station absolviert, die sie heute leitet. Während ihrer beruflichen Laufbahn besuchte Caroline Fortbildungen, stets mit dem Blickwinkel, sich weiterzuentwickeln. Denn Stillstand ist für sie Rückschritt. Daher absolvierte sie 2012 bereits die Weiterbildung zur Praxisanleiterin. Kurz darauf folgte der Lehrgang zur Wundexpertin ICW. 2020 starte Caroline die Fachweiterbildung „Leitung von Organisationseinheiten in der stationären Gesundheitsversorgung“, welche sie im März 2022 erfolgreich abgeschlossen hat. Wenn Caroline nicht gerade Leckereien wie Torten oder Kekse kreiert, entspannt sie bei einer Meditationseinheit, einem guten Buch oder besucht Seminare zum Thema Persönlichkeitsentwicklung.


    Über Uns

    Wir sind Pflege! Denn mit mehr als zwei Millionen Patient:innen sind die Asklepios Kliniken eines der größten Gesundheits-unternehmen in Deutschland. Mehr als 67.000 Mitarbeiter:innen sind rund um die Uhr im Einsatz - ein großer Teil von ihnen als Pflegekräfte.
    Auf diesem Blog erzählen einige von ihnen aus ihrem Alltag in einer der bundesweit rund 170 Gesundheitseinrichtungen von Asklepios. Wie sie arbeiten und was sie bewegt, lesen Sie hier.

    Letzte Beiträge

    Typische Arbeit der Fachschwester auf der Intensivstation. Patient im Krankenhausbett Ein Tag im Aufwachraum – Pflege ist viel mehr als Medizin

    Den Alltag einer Fachschwester für Anästhesiepflege im Aufwachraum miterleben: Von der medizinisch...

    Blog via E-Mail abonnieren

    Gib Deine E-Mail-Adresse an, um diesen Blog zu abonnieren und Benachrichtigungen über neue Beiträge via E-Mail zu erhalten.